Rohbau, Dach und Spenglerarbeiten

3.5 Rohbau Wohngeschosse

Rohbau gemauertes Massivhaus

Die Vorteile auf einen Blick

  • Vollmassiv
  • Hochwärmedämmend
  • Hoher Schallschutz
  • Schnell zu verarbeiten
  • Wohngesundheit
  • Zertifizierte Nachhaltigkeit

Außenwände [Abb. 1]

Die Außenwände werden vollmassiv mit dem hochwärmedämmenden hebel Porenbetonstein erstellt. Die Wände sind im Rohbaumaß 36,5 cm dick. Die Erdgeschoss-Rohbauhöhe beträgt ca. 2,75 m. Falls vorhanden, beträgt die Obergeschoss-Rohbauhöhe ca. 2,63 m.

Rollladenkästen

Einbau von Marken-Rollladenkästen für alle Fenster, bei denen Rollläden technisch umsetzbar sind. Sonderkonstruktionen für Fenster mit Schräge oder bei fehlendem Platz sind nicht berücksichtigt. Die Ausführung erfolgt als Unterputzkasten.

Innenwände

Die Innenwände werden mit hebel Porenbetonsteinen erstellt.
Die tragenden Wände werden in einer Dicke von 17,5 cm/24,0 cm erstellt, die nicht tragenden Trennwände werden in 11,5 cm gemauert.

Geschossdecke

Die Geschossdecken über Erdgeschoss (bei 2 ½-geschossigen Häusern über Erd- und Obergeschoss) werden als Beton-Filigrandecke ausgeführt. Deckenstärke laut Statik. Die Deckenstöße der Filigrandecken werden malerfertig in Q2-Qualität gespachtelt.

Gerüst

Erstellung aller erforderlichen Baugerüste im Außen- und Innenbereich für alle im Auftrag vorgesehenen Leistungen.

hebelHAUS Siegel geprüfte Bauqualität

3.6 Massivdach

(nur wenn im Angebot enthalten)

Massive hebel Dachplatten [Abb. 1]

„Vollmassiv“ bedeutet bei hebelHAUS, dass nicht nur die Wände in massiver Bauweise ausgeführt werden. Insbesondere das Dach muss hohe bauphysikalische Anforderungen erfüllen. Einer der vielen Vorteile gegenüber einer Holzkonstruktion ist der überragende sommerliche Hitzeschutz. Wer einmal unter einem Dachstuhl gewohnt hat, weiß diese Vorzüge zu schätzen.

Die Kombination massive, „schwere“ Grundkonstruktion mit vollflächiger Aufdachdämmung sorgt für beste Werte hinsichtlich der Behaglichkeit.

Die wesentlichen Vorteile

  • Sommerlicher Hitzeschutz
  • Hoher Schallschutz (z. B. gegen Flugzeuge)
  • Sicher vor Schimmelbefall
  • Dicht durch mineralischen Putz (wie Außenwand)
  • Wärmeschutz auf Passivhaus-Niveau
  • Diffusionsoffen
  • Keine Abdichtung mit Folien und Klebebändern
  • Hoher Brandschutz
Schematische DarstellunEinfamilienhaus in vollmassiver Bauweise mit Massivdach

Aufdachdämmung [Abb. 2]

Vollflächige Verlegung einer Wärmedämmung über dem Wohnraumbereich.

Die Wärmedämmung wird auf das Massivdach geklebt oder geschraubt. Die Wärmedämmung ist druckfest, sodass der weitere Dachaufbau direkt aufgebracht werden kann. Je nach Dachkonstruktion werden alternativ zur druckfesten Dämmung Sparren mit einer Zwischensparrendämmung aufgebracht.

Schematische Darstellun Aufdachdämmung Massivdach

3.7 Dachkonstruktion aus Holz

(Zimmererarbeiten)

Dachstuhl

Die Pfetten und Sparren werden aus Konstruktionsvollholz hergestellt. Das hat den Vorteil, dass das Holz formstabil bleibt und trocken ist. Zudem muss das Holz nicht chemisch imprägniert werden. Im Vordachbereich bleiben die Sparren und Pfetten sichtbar.

In diesem Bereich wird eine Sichtschalung aus Nut- und Federbrettern aufgebracht. Der gesamte sichtbare Vordachbereich wird zweimal mit einer Lasur gestrichen. Zur Flugschneesicherung wird eine diffusionsoffene, wasserdichte gewebearmierte Unterspannfolie aufgebracht.

Bei Dächern mit geringer Dachneigung kann eine Schalung aus ungehobelten Schalungsbrettern erforderlich sein. Diese sind im Angebot enthalten (nur wenn technisch erforderlich).

Falls ein Massivdach zur Ausführung kommt, reduzieren sich die Holzanteile je nach Ausführung des Dachs. In der Regel fallen z. B. die Pfetten weg. Bei großen Massivdach-Dachüberständen ist eine Holzkonstruktion erforderlich. Ohne Dachüberstände kann beim Massivdach ganz auf Holzkonstruktionen verzichtet werden.

3.8 Dacheindeckung

Dacheindeckung

Spenglerarbeiten [Abb. 1]

Alle Spenglerarbeiten, wie halbrunde Dachrinnen, Dachkehlen, Fallrohre DN 100 etc., werden in Titanzink ausgeführt. Die Regenfallrohre mit den erforderlichen Revisionsöffnungen enden ca. 30 cm über Terrain.

Dachdeckerarbeiten [Abb. 2]

Der Dachaufbau außen besteht aus den hochwertigen Dachsteinen Braas Harzer Pfanne, wählbar aus unterschiedlichen Farbnuancen. Sie werden auf imprägnierter Konter- und Traglattung aufgebracht.

Für die Hinterlüftung der Dachdeckung und des Spitzbodens (soweit vorhanden) werden ein Trockenfirst sowie als Traufabschluss ein Lüftungsgitter eingebaut. Bei Eindeckung mit gewellten Dachsteinen wird der Traufabschluss mit integriertem Traufgitter gegen Vogeleinflug ausgeführt. In Teilflächen der Eindeckung werden, entsprechend den Vorgaben des Deutschen Dachdeckerverbandes, Sturmklammern ausgeführt. Bei alternativen Dachformen, wie z. B. Pult-, Tonnen- oder Flachdächern sowie Satteldächern mit weniger als 23 Grad Dachneigung, wird deren Ausführung im jeweiligen Angebot individuell beschrieben und vereinbart.

Hinweis:

Die Beschreibungen auf dieser Seite geben einen Auszug aus der allgemeinen hebelHAUS Bau- und Ausstattungsbeschreibung wieder. Die allgemeine Bau- und Ausstattungsbeschreibung hat einen rein informativen Charakter und soll Sie über den allgemeinen Leistungsumfang eines schlüsselfertigen hebelHAUSES informieren. Eine allgemeine Baubeschreibung kann jedoch nicht die individuellen Erfordernisse für den Bau eines Hauses berücksichtigen, daher ist diese weder inhaltlich verbindlich noch kann diese als Vertragsbestandteil vereinbart werden.
Eine individuelle und auf Ihr Bauvorhaben abgestimmte, verbindliche Leistungsbeschreibung erstellt Ihnen nach Klärung aller relevanten Details Ihr regionaler hebelHAUS Ansprechpartner.