Förderungen durch die KFW

Energieeffizienz wird bei der KfW großgeschrieben und deshalb besonders gefördert.

Gefördert werden Neubau oder der Ersterwerb eines:

  • KfW-Effizienzhaus 55 mit 5 Prozent der Darlehenssumme, höchstens jedoch 5.000 Euro je Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 40 mit 10 Prozent der Darlehenssumme, höchstens jedoch 10.000 Euro je Wohneinheit
  • KfW-Effizienzhaus 40 Plus mit 15 Prozent der Darlehenssumme, höchstens jedoch 15.000 Euro je Wohneinheit

Das Fördervolumen umfasst nicht nur den reinen Anschaffungspreis für das Gebäude, sondern auch Nebenkosten und Aufwendungen für Beratung und Planung.

Der effektive Jahreszins beträgt ab 0,75 Prozent bei einer Laufzeit von zehn Jahren. Es gilt eine tilgungsfreie Anlaufzeit von ein bis fünf Jahren.

Wer eine längere Laufzeit vereinbart, zahlt mehr: 1,05 Prozent bei 30 Jahren. Zudem gibt es einen Tilgungszuschuss. So können Häuslebauer den Kredit um bis zu 15.000 Euro und damit die Laufzeit reduzieren. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach dem Standard des Gebäudes.

Das Reglement der KfW ist durchaus streng. Häuslebauer sollten das bei der Planung beachten. So darf erst gebaut werden, wenn der Kredit beantragt wird.

Hier erfahren Sie mehr über die Förderungen der KFW:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/