Das hebelHAUS KFW 55

Wenn die Entscheidung für den Bau eines eigenen Hauses gefallen ist, muss man sich mit Energieeffizienz und Energiesparen auseinander setzen und einige gesetzliche Vorschriften beachten. Das schreibt die Energieeinsparverordnung vor. Ohnehin machen steigende Energiepreise und schwindende Ressourcen Energieeffizienz beim Neubau zur Notwendigkeit. Man muss heutzutage die Wärmedämmung, Luftdichtheit und die Nutzung erneuerbarer Energien beim Hausbau bedenken.

Wer sich heute beim Bau eines Hauses mit den Mindeststandards der EnEV begnügt, läuft Gefahr, dass die neue Immobilie bereits kurz nach Fertigstellung bautechnisch überholt ist. Daher empfiehlt es sich, schon jetzt nach zukünftigen Effizienzstandards zu bauen. Die Mehrkosten eines energetisch höherwertigen Neubaus sind oft gar nicht so hoch und lohnen sich, insbesondere bei steigenden Energiepreisen. Zudem winken Fördermittel, wenn die EnEV-Anforderungen übertroffen werden. Mit einem KfW-Effizienzhaus können Sie nicht nur Energiekosten sparen. Ein KfW-Effizienzhaus bedeutet auch Werterhalt und Wohnkomfort und schützt die Umwelt. Gleichzeitig profitieren Sie von attraktiven Förderungen – und zwar je höher, desto besser der Effizienzhaus-Standard Ihrer Immobilie ist.

Doch was müssen Sie konkret für mehr Energieeffizienz in ihrem Haus tun? Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) gibt lediglich die Richtwerte vor. Die Entscheidung, wie energiesparend ein Neubau am Ende wirklich ausfällt und welche Maßnahmen dabei ergriffen werden, liegt immer noch beim Bauherren selbst. Damit Sie auch Sie für sich richtigen Weg in die Energieeffizienz finden, stehen unsere hebelHAUS Partner Ihnen zur Seite. Denn jedes Haus ist anders: Nicht alle Maßnahmen führen zu den gleichen Ergebnissen. Die Fachleute helfen bei der Suche nach möglichst effektiven Lösungen.

Die energetische Qualität eines Hauses wird an zwei Kennzahlen gemessen:

Jahresprimärenergiebedarf
= Menge der benötigten Energie für Heizung, Wasser und der Umwandlung, zum Beispiel von Kohle zu Strom

Transmissionswärmeverlust
= Wärme, die ein Haus durch Wände, Fenster und Dach an die Umwelt abgibt

Diese Kennzahlen werden von unabhängigen Energieexperten geprüft, die die Einhaltung der Standards auch formell bestätigen.